April.Fake: Neue Onlinezeitung war selbst eine Desinformation

marburg.fake war selbst ein Fake. Das angebliche Angebot mit Meldungen aus und über Marburg verbreitet keine „Fake News“, sondern war nur ein Aprilscherz.
Angesichts der mit Macht über Deutschland hereinbrechenden Wahlkampfzeiten lag dieser Aprilscherz allerdings nahe. Problematisch wäre jedoch, Nachrichten zu verbreiten, die bereits als unwahr erkannt sind. Urheber sogenannter „Fake News“ sollten im Gegenteil keine Plattform erhalten, sondern Gegenwind zu spüren bekommen.
Stattdessen setzt marburg.news auf Qualität. Die inflationäre Verwendung von Ausrufezeichen wird die Onlinezeitung für Marburg auch weiterhin nicht mitmachen. Vielmehr gehören diese Satzzeichen in der Regel nur hinter Aufforderungen und nicht ans Ende von Feststellungen.
Insgesamt strebt die Redaktion als Leserschaft auch eher mündige Menschen an. Information auf der Grundlage geprüfter Fakten oder Mitteilungen aus gemeinhin zuverlässigen Quellen lautet dabei die Devise. „Fake News“ hingegen sollen möglichst auf den 1. April beschränkt bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*